français
v2
Vereinsgeschichte in Kürze    

In den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts erlebte das „Rote Biel“ einen Aufschwung der Arbeiterbewegung. 1922 gründete Sekundarlehrer Albert Hofer nach einem Vorbild aus dem kriegszerstörten Wien den „Arbeiterverein Kinderfreunde“ mit folgendem Zweck:

  • Die Arbeiterkinder den verderblichen Einflüssen der Strasse zu entziehen und vor Verrohung zu schützen;

  • ihnen neben der Schulbildung und der häuslichen Erziehung Gelegenheit zur geistigen Förderung und körperlichen Ertüchtigung zu bieten;

  • sie vor dem Genuss geistiger Getränke zu bewahren.

Kindergruppen zogen oft nach Magglingen, wo der Verein ein Terrain erwerben konnte. Schon 1923 wurde dort eine bescheidene Schutzhütte im Eigenbau errichtet, finanziert durch Haussammlungen. Später erfuhr diese Erweiterungen und Umbauten. Heute ist das Waldhaus Magglingen der Kinderfreunde eine zweckmässige Unterkunft für Klassenlager und  an Wochenenden ein gefragter Ort für Familienfeste.

Bereits während der 30er-Jahren flaute die sozialistische Jugendarbeit ab und der Kinderfreundeverein beschränkte sich auf die Durchführung einer „Ferienkolonie“ und auf einen Abzeichenverkauf während des 1. Mai-Umzugs. Das Haus in Magglingen hielt den Verein am Leben, weil es unterhalten werden musste, während die ursprünglichen klassenspezifischen Erziehungsanliegen in den Hintergrund traten.

In den 80er-Jahren erfolgte eine Neuorientierung. Der Vorstand erkannte, dass sich der Verein mit seiner Liegenschaft in den Dienst der Umweltbewegung stellen sollte. Die Oekopädagogik  wurde mit einer Statutenänderung als neuer Vereinszweck festgehalten. Die Angebote des Vereins wollen erlebnishafte Naturerfahrungen vermitteln, Lernprozesse anregen, die stets mit sozialem Lernen verbunden sind. Auf dieser Grundlage können die Kinder später – das ist eine Hoffnung – einen neuen, weniger umweltverzehrenden Lebensstil entwickeln.

Seit Beginn bis heute ist der Kinderfreundeverein eine Sache für Erwachsene, die ihre Kinder und Grosskinder in eine lebenswerte Welt begleiten möchten.

Die ausführliche Vereinsgeschichte ist zum 75. Jubiläum
erschienen und kann hier als pdf-Datei herunter geladen werden: vereinsgeschichtebild

Vereinsmitteilung Nov 2016

Schlussbericht Gesamtsanierung 2013-15



NACH OBEN